Q12-Phase: Felder, Schwingungen und Wellen

38. Gedämpfte harmonische Schwingungen

Für diese Einheit brauchen Sie:

  1. Cornelsen S. 187
  2. LeifiPhysik

    Demoexperimente

Experiment Name
A Gedämpfte Schwingungen mit Gleitreibung
B Gedämpfte Schwingungen mit einer Wirbelstrombremse
C Gedämpfte Schwingungen mit Luftreibung

A. Messen Sie

  1. Nehmen Sie für die vorgestellten gedämpften Schwingungssystemen A, B und C die zeitliche Auslenkung y(t) auf und stellen Sie die Kurve in einem Diagramm dar. (Videoanalyse mit iPads).

  2. Erklären Sie, welche der Dämpfungskräfte geschwindigkeitsabhängig sind und woran Sie dies erkennen.

  3. Erläutern Sie die folgenden Formeln: LK

    Formel A: \( y_1=y_2-\frac{2 F_R}{D} \)

    Formel B: \( F_R=-bv \)

    Formel C: \( y(t)=y_{max} \cdot cos(\omega't) \cdot e^{-\frac{b}{2m}t} \)

  4. Bestimmen Sie bei den geschwindigkeitsabhängigen Dämpfungen die Dämpfungskonstante b und bei den Schwingungen mit konstanter Dämpfung die Reibungskraft F_R LK

B. Recherchieren Sie zur gedämpften Schwingungen auf LeifiPhysik und im Cornelsen.

  1. Recherchieren Sie über die Frequenz der gedämpften Schwingung bei einer Reibungskraft, die konstant und die proportional zur Geschwindigkeit ist. Wie beeiflußt die Dämpfungskraft die Frequenz? Notieren Sie Ihre Ergebnisse im Heft.
  2. Skizzieren Sie Schwingungsdiagramme für die drei Fälle der geschwindigkeitsabhänigen Dämpfung: schwache Dämpfung (Schwingfall), starke Dämpfung (aperiodischer Grenzfall), sehr starke Dämpfung (Kriechfall)

Impressum

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Thomas Pawletko
Heinrich-von-Gagern-Gymnasium
Bernhard-Grzimek-Allee 6-8
60316 Frankfurt am Main
Telefon: 069 212-35150 | Fax: 069 212-40537 | Schulhomepage